...folge mir auf meiner Reise...

...durch 16 Länder, auf 2 Kontinente...

...fünf Monate, 40 Tkm...

...EIN ABENTEUER...


Suche noch Reisebegleitung für mein nächstes Motorrad-Abenteuer

 

Hi,

 

 

 

was meinst Du, glaubst Du nicht auch das es mal wieder an der Zeit ist für eine gepflegte Runde mit dem Motorrad…?

 

Mal wieder ein paar Tage-Wochen-Monate auf dem „Bock“ verbringen, Land und Leute kennen lernen, Grenzen überschreiten auch die eigenen, ausbrechen aus dem Alltag – rein ins Abenteuer…?

 

 

 

Ok, klingt das nach was für Dich…?

 

Neugierig geworden…?

 

Dann zu den Fakten…

 

 

 

Zeitraum:

 

Geplanter Start ist Mitte/Ende Januar bis Ende Juni-Anfang Juli 2018.

 

Für die Tour hab ich mir ca. knappe sechs Monate Auszeit frei geschaufelt. Das lässt einerseits natürlich genug Zeit um sich das eine oder andere Highlight für die Strecke rauszusuchen und abzuschalten. Ist aber andererseits auch, gemessen an der Distanz und dem Zeitraum eine nicht zu unterschätzende Herausforderung.

 

 

 

Route:

 

Um einigermaßen mit den Jahreszeiten zu Reisen ist der Start der Tour für Neuseeland geplant (Januar=Sommer;). Anschließend rüber nach Australien. Geplanter Aufenthalt um auch was zu „sehen“ sollte jeweils ca. drei/vier Wochen betragen. Weiter geht’s über Indonesien/Malaysia auf´s „Festland“ Asiens. Und von da aus dann mal grob gesagt immer Richtung Heimat. Ob das nun oben lang (China/Russland) oder unten lang (Indien/Pakistan/Iran) oder quer durch geht das überlass ich im Moment einfach mal der kommenden genaueren Planung und der politischen Situation. Und ich Sag mal so, je eher man sich zusammen setzt umso mehr kann man auch aktiv in die Planung eingreifen sprich realisieren.

 

So oder so würde ich mal im groben mit zusammen ca. 30.Tkm rechnen. ;-)

 

 

 

Allgemeiner Ablauf:

 

Wie du im „Reiter“ schon richtig gelesen hast ist mein Bevorzugtes Fortbewegungsmittel das Motorrad. Was jetzt aber nicht heißt das ich mich darauf festbeiße. Es gibt natürlich auch andere Alternativen. Wenn jemand mit einer besseren oder besser zu realisierenden Idee (WoMo, Camper, Jeep) um die Ecke kommt soll mir das auch recht sein.

 

Gemessen an den doch recht rigiden Einfuhrbestimmungen von Ozeanien geparrt mit der zur Verfügung stehenden Zeit wird es leider unumgänglich sein das Moped mindestens einmal gegen ein anderes Gefährt zu tauschen. An anderer Stelle hier zu mehr…

 

Was die Art der Unterkunft angeht bin ich eigentlich recht pflegeleicht und passe mich den jeweiligen Gegebenheiten an. Ich bin gern Outdoor unterwegs und dementsprechend auch ausgerüstet. Sprich Zelt, Schlafsack, Isomatte, Kocher etc. kommen mit ins Gepäck. Für die City bevorzuge ich allerdings eher Hostels oder ähnliches. Es muss natürlich nicht immer das schäbigste Hostel her halten. Man möchte sich ja auch wohlfühlen aber mein Budget hat klar auch Grenzen, jeden Abend im 5 Sterne Hotel geht auch nicht. ;-)

 

 

 

Aktueller Planungsstand:

 

Mit dem Flieger erstmal nach Neuseeland. Dort ein Wohnmobil, Camper oder halt einen ganz normalen Wagen mieten und nach einander erst die Nord dann die Süd Insel erkunden. Dann mit dem Flieger rüber nach Australien. Dort sollte im Besten Fall das Motorrad das ich vorgeschickt habe schon auf mich warten. Hintergrund: die Einfuhrbestimmungen legen eine strenge gut vier Wochen lange Quarantäne aller eingeführten Fahrzeuge fest. Das gleiche gilt übrigens auch für Neuseeland. Weshalb ich unbeachtet der Transportkosten das Motorrad leider nicht die komplette Tour mitführen kann ohne eine übermäßig lange Wartezeit totzuschlagen.

 

Der Übergang bzw. das Inselhopping über Indonesien/Malasien dürfte sich dann wohl weniger schwierig erweisen. Aber da bin ich in der Planung auch noch nicht…und das kann man ja auch viel besser persönlich bequatschen. ;-)

 

 

 

Reise-Budget:

 

Ein leidiges Thema ich weiß, aber muss sein um vor bösen Überraschen vorzubeugen. Für die Überführung des Motorrads rechne ich mit ca. 1500-1700 Euro. Und dann für jeden weiteren Monat noch mal mit ca. 2000 Euro (Sprit, Unterkunft,Essen/Trinken,Ersatz/Verschleißteile). Hängt natürlich im Einzelnen immer ganz von der individuellen Vorliebe für Unterkunft und Essen ab. Aber sollte als Anhaltspunkt schon mal helfen.

 

 

 

Über mich:

 

Momentan bin ich 41 und wohne in Hannover (Niedersachsen). Ich hab schon einige Erfahrung auch was längere Touren angeht. Neu ist das „Thema“ also nicht für mich. Meist war das mit dem Motorrad oder ab und an auch mit WoMo, Camper etc.

 

Auch den „Rest“ von Europa, der Nahe Osten oder Nord Afrika sind mir nicht ganz fremd.

 

 

 

Gern würde ich die Tour, wie auch alle vorangegangenen wieder zu zweit oder zu dritt unternehmen ob nun teilweise oder komplett. Die Vorteile liegen auf der Hand. Allerdings stelle ich die Reise als solches nicht in Frage.

 

 

 

Falls ich dein Interesse für die Tour geweckt haben sollte dann würde ich mich freuen von dir zu hören.

 

 

 

Gruß Marco

 

 

 

 

 




Mit freundlicher Unterstützung von:

Sponsoring für Motorrad-Equipment

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.